Notebook Reparatur
8. März 2014 23:00

Notebooks selbst zu reparieren ist oft kostengünstiger, als beispielsweise nach einem “neuen” gebrauchten Notebook zu suchen.
Im vorliegenden Falle war der SO-DIMM Slot 2 defekt, Reparaturversuche diesbezüglich scheiterten, so wurde überlegt, was die kostengünstigste Möglichkeit des Ersatzes ist. Ein neues Mainboard für 21 Euro (inklusive Versandkosten) war hier die beste Alternative.
Eventuell wäre es ebenso möglich, das TFT Display auszutauschen, welche es für 30 Euro im Angebot gibt, da aber die weißen Flecken im vorliegenden Falle nicht zu sehr stören, kann man das ruhig auf die lange Bank schieben. Eventuell steht dann ohnehin der Wunsch an, ein neueres Modell zu erwerben.

Notebook Reparatur